Ihr Wander-Hotel in Girlan an der Weinstrasse
Vom Süden Südtirols die Berge entdecken

Tolle Wanderferien in Südtirol erleben Sie im Wander-Hotel Mandelhof in Girlan / Eppan! Von hier aus starten Sie zu zahlreichen Touren in der näheren und weiteren Umgebung! Entweder wandern Sie in der Ebene zwischen Obsthainen und Rebhängen, spazieren um die Montiggler Seen und den Kalterer See oder erklimmen die Gipfel... Penegal, Weißhorn, Schwarzhorn, die Betterbachschlucht, das Rittner Horn und zahlreiche andere Berge erwarten Sie! Auch die Dolomitengipfel Rosengarten und Schlern sind in 30 Autominuten zu erreichen!

Canyon Rio Sass
Kreuzstein in Eppan

Also, Rucksack packen und los geht’s! Mandelhof’s Wandertipps in Eppan & Umgebung:

  • Schlösserdreieck Hocheppan – Boymont – Korb: Die Wanderung führt vom Hotel Mandelhof nach Missian, am Kreideturm vorbei bis zur Burg Hocheppan mit der Burg-Kapelle und den beeindruckenden Mauern der mitteralterlichen Anlage. Von Schloss Hocheppan steigt man zur  Burgruine Boymont empor. Auch hier erwartet Sie mittelalterliches Flair! Über eine 60 m lange gesicherte Holztreppe  überqueren Sie das Hocheppanertal und erreichen Schloss Korb. Von hier geht’s wieder zurück ins Sonnendorf Girlan!

Schloss Hocheppan

  • Schloss Sigmundskron – MMM – Schloss Firmian: von Girlan wandern Sie das „Tritschtal“ hinunter bis nach Frangart und von dort zum Schloss Sigmundskron hinauf. Das Schloss ist eine der ältesten Burganlagen Südtirols und zählt zu den wichtigsten Symbolen in der Südtiroler Geschichte um die Autonomie. Seit 2006 beherbergt das Schloss das Messner Mountain Museum. Danach wandern Sie über den Radweg Bozen – Kaltern zurück nach St. Michael und über die „Paulsner Höhle“ direkt zum Hotel Mandelhof.
  • Idyllisch eingebettet in den Wald, liegen der Große und der Kleine Montiggler See. Ganz nach Lust und Laune wandern Sie von Girlan aus durch den Montiggler Wald zu den Seen oder wählen den Großen Montiggler See als Startpunkt! Das Frühlingstal, der Wilde Mann Bühel, die Hirschplätze und weitere Wanderrouten erwarten Sie!

Montiggler See

  • Ein Naturphänomen und Erlebnis für Groß und Klein sind die Eislöcher oberhalb von St. Michael. Das ganze Jahr über herrschen in dieser Mulde konstante 4°C. Die physikalische Erklärung hierfür ist das Prinzip der Windröhre: Luft am Penegal strömt durch ein Spaltensystem zwischen den Porphyrblöcken ins Tal hinunter und kühlt sich dabei ab. Dann bleibt die schwere, kalte Luft in der Mulde liegen.
  • Besonders im Frühling ist eine Wanderung durch das Frühlingstal eine Wonne!  Während an anderen Stellen noch Schnee und Eis das Gras bedecken, lässt die geschützte, klimatisch bevorzugte Lage des Tales bereits Krokusse und Narzissen erblühen!
  • Von Girlan wandern Sie nach St. Michael und zur Gleifkirche hoch und weiter in südwestlicher Richtung nach Matschatsch. Von dort wandern Sie den Eppaner Höhenweg bis nach Buchwald und kehren über Kreuzstein, Schloss Freudenstein und St. Michael nach Girlan zurück!
  • Mendel & Penegal: Auf den Hausberg  geht’s am schnellsten mit der steilsten Zahnradbahn Europas, der Mendelbahn ab Kaltern. Oben angelangt wandern Sie auf den Roen und über die Furgglauer Schlucht wieder zurück ins Tal.
  • Am Fuße des Weisshorns liegt die Bletterbachschlucht. Aufgrund ihrer einzigartigen Beschaffenheit wird sie auch der "Grand Canyon Südtirols" genannt. In 20 000 Jahren wurden hier 10 Milliarden Tonnen Gestein in das Etschtal geschwemmt. Die beeindruckende Durchwanderung dieser Schlucht führt vorbei an deutlich sichtbaren Gesteinsschichten und versteinerten Schnecken.
  • Ein Ausflug auf das Rittner Horn ist an klaren Tagen ein bleibendes Erlebnis. Erreichbar ist der 2.260 m hohe Gipfel nach der Auffahrt mit der Umlaufbahn von Pemmern auf die Schwarzseespitze und nach einer Wanderung von ungefähr einer Stunde für jedermann machbar. Belohnt wird man mit der Aussicht auf das 360 Grad Panorama, das sich hier oben auftut. Besonders die Dolomiten, die sich in einem Bogen von Südosten aus bis in den Süden spannen, sind ein imposanter Ausblick: vom Peitlerkofel über die Geißlerspitzen hin zum Schlern, weiter über den Rosengarten zum Latemar bis zum Schwarz- und Weißhorn. Nördlich tun sich die Weiten der Sarntaler Alpen auf, dahinter liegen die Stubaier Alpen. An schönen Tagen lässt sich vom Rittner Horn der Ortler ausmachen, und wer sehr viel Glück hat, der kann im Osten sogar den Großglockner erblicken.
  • Empfehlenswert ist auch ein Tagesausflug ins Eggental, zum Karerpass  und zum Rosengarten! Ab der Paolinahütte (2125 m), die Sie entweder mit dem Sessellift oder vom Karerpass über einen Wanderweg erreichen, wandern Sie zur Rotwandhütte, über den Cigoladepass (2550 m) zum Tschagerjoch (2630 m) und zur Rosengartenhütte.
  • In Meran und Umgebung empfehlen wir Ihnen die Waalwege Algunder Waalweg, Maiser Waalweg, Verdinser Waalweg, Kuenser Waalweg und Marlinger Waalweg. Wegen der Niederschlagsarmut wurden im Burggrafenamt im Laufe von Jahrhunderten ausgeklügelte Bewässerungskanäle angelegt: die Waale. Eine Wanderung entlang dieser Wasserspuren quer durch Obstanlagen, Weinanlagen, Wälder und Wiesen ist besonders bezaubernd.

Keine Bergschuhe dabei??! Kein Problem... diese können Sie vor Ort ausleihen!

Und nach einer ausgedehnten Wanderung quer durch Südtirol entspannen und erholen Sie sich am Freischwimmbad des Hotel Mandelhof, in den Saunen oder bei einer Sportmassage! Auch ein gutes Glas Wein in unserem Garten oder in der Vinothek weckt neue Energie!

Copyright © 2017 Hotel Mandelhof ***s. Alle Rechte vorbehalten.